Wachsende Weltbevölkerung erfordert neue Konzepte

Mehr Menschen, mehr Städte, mehr Probleme

Die Weltbevölkerung wächst rapide, gleichzeitig breiten sich städtischer Lebensformen aus. Das macht neue Konzepte und Produkte nötig: um Wohnsituationen, Stadtarchitektur, Mobilität und die Versorgung mit Nahrungsmitteln zu verbessern, um die knappen Ressourcen intelligenter einzusetzen. Hightech-Werkstoffe können dabei helfen.


Die Zahl der Menschen, die in Asien und Afrika in Städten leben, steigt pro Woche um eine Million.

Bereits jetzt leben sieben Milliarden Menschen auf der Erde, zur Mitte des Jahrhunderts sind es voraussichtlich neun Milliarden. Einhergehend mit der Bevölkerungsexplosion gibt es ein neues Schema für dieses Wachstum: Ein Großteil findet in den ärmsten Ländern statt – die Anzahl der Menschen, die in Asien und Afrika in Städten leben, steigt pro Woche um eine Million.

Rasante Urbanisierung

Gleichzeitig schreitet die Verstädterung fort. Bis zum Jahr 2030 werden fünf Milliarden Menschen in städtischen Gebieten leben. 1960 gab es nur zwei Megastädte – bis zum Jahr 2015 werden es 26 sein. Hier sind Lösungen gefragt, die über Ziegel und Mörtel hinausgehen.

Zumal mehr Menschen auch mehr klimaschädliche Substanzen hervorbringen, die die Erderwärmung beschleunigen; noch nie war die Notwendigkeit für erneuerbare Energieformen offensichtlicher. Gleiches gilt auch für energiesparende Gebäude.

Die Welt braucht zudem nachhaltige Lösungen gegen Nahrungsmittelverschwendung und den Mangel an lebensnotwendigen Gütern wie sauberem Trinkwasser, das aus schadhaften Leitungen versickert. Auch werden die Menschen immer älter und benötigen zunehmend medizinische Versorgung.

Produkte von Bayer MaterialScience können helfen, auf viele dieser Fragen Antworten zu finden – zum Beispiel durch die Modernisierung von Gebäuden, die Verbesserung von Kühlketten oder die Verringerung des Schadstoffausstoßes von Autos.

STANDORTE & KONTAKTE