Eine Organisation für Klarheit und Stärke

Gut aufgeteilt

Kein erfolgreiches Unternehmen ohne klaren Aufbau. Bayer MaterialScience ist entsprechend seiner wichtigsten Produktgruppen in drei große Geschäftseinheiten gegliedert. Hinzu kommen zahlreiche Querschnittsfunktionen. Und die gemeinsame Bemühung, das Ohr noch näher am Markt zu haben.


Bayer-Kreuz am Flughafen Köln/Bonn.

Das Geschäft mit Vorprodukten für harten und weichen Schaumstoff hat Bayer MaterialScience in der Business Unit Polyurethane gebündelt, der mit Abstand größten der drei Säulen. Das zweitgrößte Segment Polycarbonat umfasst Granulate für Hochleistungs-Kunststoffe, während das Geschäft mit Rohstoffen für Lacke sowie Kleb- und Dichtstoffe in der Business Unit Coatings, Adhesives und Specialties konzentriert ist.

Das Rückgrat der Produktion bildet der Querschnittsbereich Industrial Operations – hier geht es beispielsweise um den reibungslosen Betrieb und die Sicherheit der Anlagen, um den weltweiten Einkauf von Rohstoffen und die Sicherstellung der Energieversorgung.

 

Genau hinhören  

Alle Einheiten stehen nicht nur für Produkte in Top-Qualität, sondern auch für Innovationen, die das Leben besser, leichter und nachhaltiger machen. Künftig will Bayer MaterialScience noch passgenauere Lösungen für die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse entwickeln.

Gewährleisten soll dies die unternehmensweite Verankerung des grundlegenden Prinzips vom Industrial Marketing – genau hinhören, was der Markt benötigt – im gesamten Unternehmen.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

STANDORTE & KONTAKTE