Hunderte von Erfindungen, Millionen für Investitionen

Innovation als Wachstumstreiber

Innovation hilft, die globalen Herausforderungen anzugehen, mit denen wir es heute zu tun haben und die unsere Zukunft prägen werden. Zugleich ist Innovation ein wichtiger Wachstumsträger für Bayer MaterialScience.


Wachstumsträger: Bayer MaterialScience hat zahlreiche Projekte in der Pipeline.

2012 wendete das Unternehmen 242  Millionen Euro für Forschung und Entwicklung auf – zwei Prozent des Gesamtumsatzes. Dabei entfiel mehr als ein Fünftel des Umsatzes auf Produkte, die weniger als fünf Jahre alt sind.

Die Pipeline ist gut mit Projekten gefüllt. Und liefert wertvolle Ergebnisse: Allein 2012 wurden rund 250 Patente angemeldet – die Leistung einer Innovations-Community, die in internationalen Teams extern und intern kooperiert. Insgesamt sind rund um den Globus 900 Mitarbeiter auf dem Gebiet Innovation tätig.

Einige von ihnen haben Preise und Auszeichnungen dafür erhalten. So wurde der Physiker Dr. Friedrich-Karl Bruder mit dem Innovationspreis 2009 des Landes Nordrhein-Westfalen für die Entwicklung einer hochwertigen holographischen Folie ausgezeichnet. Auch der Bayer-Konzern vergibt Preise an externe Wissenschaftler, zum Beispiel den Otto-Bayer-Preis, den Early Excellence in Science Award und den Bayer Climate Award.

STANDORTE & KONTAKTE